An dieser Stelle will ich mich erst einmal ein wenig vorstellen, damit ihr auch wisst mit wem ihr es hier überhaupt zu tun habt.

Am 1. April 1980 erblickte ich das Licht dieser Welt in Halle. Meine Ellis gaben mir da nun den Namen Jens auf den ich heute auch noch (gelegentlich) höre. Nun sorge ich so halbwegs für die Aufrechterhaltung des Chaos in Halle. ;-)

Böse (aber auch liebe) Zungen behaupten ich hätte eine große Klappe. Zugegeben, ich kann mich sehr schlecht zurückhalten und muss immer und überall meinen Senf dazugeben. Was mir durch den Kopf schießt muss ich auch ausquatschen.

Zu meinem Werdegang gibt's auch noch was zu sagen. Im September 1986 war der große Tag eines jeden Kindes, der erste Schultag. Am Anfang habe ich mich noch darauf gefreut. Ich dachte bis dahin, dass man halt nur den einen Tag in die Schule gehen muss. Aber nein, ich wurde eines Besseren belehrt und drückte nun 10 Jahre die Schulbank und hatte danach den erweiterten Realschulabschluss in der Tasche. Danach machte ich die einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft.

Im September 1997 trat dann nun der komplette Ernst des Lebens ein, ich bekam einen Ausbildungsplatz zum Bürokaufmann an der Wirtschaftsakademie Dr. P. Rahn & Partner GmbH in Halle. In dieser Zeit habe ich eine Menge gelernt, auch was das Verhalten von Menschen in unserer Gesellschaft betrifft. Im Juli 2000 war diese Zeit dann auch schon wieder vorbei. Die Zeit verging wie im Fluge und hat auch Spaß gemacht.

Wie es weiter ging?
Ganz einfach. Ende August 2000 fing ich dann die einjährige Fachoberschule für Wirtschaft an und machte da dann nun die Fachhochschulreife. Danach arbeitete ich ein Jahr im Rahmen einer "Quali-ABM" (Quali = Qualifikation; ich durfte mir Sachen anhören, die ich schon in der Ausbildung im ersten Ausbildungsjahr hörte, also nicht gerade eine weiterführende Qualifikation). In der Zeit machte ich mein Praktikum beim DMB Mieterverein Bernburg und Umgebung e.V., wo ich heute noch aktiv im Vorstand tätig bin.

Und dann?
Nach dem Stdudium an der Hochschule Anhalt (FH) in Bernburg-Strenzfeld (Betriebswirtschaft), bin ich nun in Halle als Sozialarbeiter tätig. Jedoch bin ich keine "grüne Dame". ;-) Ich denke mal, dass das nicht "Das Ende meiner Karriere" sein wird.

Natürlich gehe ich nicht nur den ganzen Tag arbeiten und mache mir Gedanken über mein persönliches Fortkommen in unserer Gesellschaft. Leidenschaftlich gehe ich mit Freunden in Biergärten (wenn es das Wetter zu lässt), in die eine oder andere Kneipe und wenn die Sonne dann nun komplett auf einem knallt gehe ich auch schon mal an einen See, such mir dort ein schattiges Plätzchen, und lasse dort die Seele baumeln.

Zu meiner liebsten Freizeitbeschäftigung gehört die Musik, vorallem Rosenstolz, Meret Becker, Kate Bush, Nina Hagen, Zarah Leander, Mia, Rammstein, Wolfsheim, L'Ame Immortelle, Nightwish, Sisters, Xandria, Within Temptation, Lacrimosa, Arctica Breath, Kreuz König, Karmen, Kain, Frozen Angel, Engelsblut, Soul in Sadness .. ... Was die Musik betrifft, so bin ich für jeden Stil und jede Richtung offen, Hauptsache es ist Musik und keine 0815-Wichse.

MusicHits